Wir über uns

Zuverlässigkeit im Dienste des Kunden

Die Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG (EVL) ist ein moderner Dienstleister rund um das Thema Energie. Als Unternehmen mit rund 360 Beschäftigten versorgen wir den städtischen Raum Leverkusen als sogenanntes Querverbundunternehmen mit Elektrizität, Erdgas, Wärme, Trinkwasser und energienahen Dienstleistungen. Zudem sind wir für die Betriebsführung der städtischen Straßenbeleuchtung zuständig.

Die Liberalisierung des Energiemarktes haben wir genutzt, um uns vom reinen Lieferanten von Energie und Trinkwasser zum umfassenden, engagierten Dienstleister weiterzuentwickeln. Zu unseren Angeboten zählen zum Beispiel die EVL-Card, die Unterstützung bei der Umstellung der Heizungsanlage von Öl auf Erdgas oder Serviceleistungen rund um die Energieberatung

Als Motor für den Standort tragen wir gerne unseren Teil dazu bei, die Stadt Leverkusen zu einer lebens- und liebenswerten Heimatgemeinde zu machen.

Die EVL in Zahlen

Das Jahr 2015 im Überblick

Leverkusen


Einwohner der Stadt Leverkusen

165.823

Gesamtfläche

78,86 km²

Jahresabschluss


Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt

361

Umsatz

194,3 Mio. Euro

Bilanzgewinn

7,6 Mio. Euro

Anlagevermögen

121,7 Mio. Euro

Eigenkapital

54,4 Mio. Euro

Investitionen

12,8 Mio. Euro

Stromversorgung


Stromabgabe

522,8 Mio. kWh

Trafostationen

828 Stück

Kabelnetz

1.254,2 km 

Netzanschlüsse

30.941 Stück

Straßenbeleuchtung


Kabelnetz

604,7 km

Leuchten

15.319 Stück

Trinkwasserversorgung


Wasserabgabe

8,5 Mio. m³

Versorgungsnetz

529,5 km

Netzanschlüsse

27.436 Stück

Gasversorgung


Gasabgabe

863,1 Mio. kWh

Versorgungsnetz

441,8 km

Netzanschlüsse

21.772 Stück

Fernwärmeversorgung


Fernwärmeabgabe

146,1 Mio. kWh

Hausstationen

969 Stück

Versorgungsnetz

64,6 km 

Anschlusswert

115,0 MW

Interview mit der Geschäftsführung

Mit Energie für Leverkusen

Zwischen Energiewende und Engagement vor Ort: Die Geschäftsführer der Energieversorgung Leverkusen (EVL), Rolf Menzel und Dr. Ulrik Dietzler (li.), blicken auf das Geschäftsjahr 2015 zurück, stellen Höhepunkte und Herausforderungen für die EVL heraus und zeigen Perspektiven für das Unternehmen als regionaler Dienstleister rund um das Thema Energie auf.

Wie bewerten Sie das abgelaufene Geschäftsjahr 2015?

Rolf Menzel: Das Geschäftsjahr 2015 war fordernd, aber auch erfolgreich. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Absatzmengen bei Strom, Gas, Fernwärme und Trinkwasser positiv entwickelt. Uns ist es aufgrund gesunkener Bezugskosten gelungen, Strompreis-Erhöhungen zu vermeiden. Und das obwohl Steuern, Abgaben und Umlagen gestiegen sind. Gleiches gilt für den Gaspreis, den wir trotz gestiegener Netznutzungsentgelte stabil halten konnten. Positiv stimmt mich auch, dass wir unsere gute Position beim Kundenbestand und der Kundenzufriedenheit halten konnten.

Dr. Ulrik Dietzler: Herausforderungen waren Themen wie unsere Beteiligung an dem Gemeinschaftskraftwerk Steinkohle Hamm GmbH & Co. (GEKKO). Nach langen Verhandlungen ist die Energieversorgung Leverkusen (EVL) zum 31. Dezember 2015 als Gesellschafter bei GEKKO ausgestiegen. Verblieben ist ein Stromliefervertrag, aus dem wir innerhalb der ersten drei Jahre bei negativer Strompreisentwicklung aussteigen können. Unser wirtschaftliches Risiko konnten wir damit erheblich minimieren. Dass wir unser Dienstleistungsgeschäft weiter ausbauen konnten, sehe ich als gutes Signal für die Zukunft. Dafür arbeiten wir seit vergangenem Jahr in dem Projekt NOW! an einer wertorientierten Neuaufstellung der Technik.

Welche Bedeutung spielt das Dienstleistungsgeschäft für die EVL?

Menzel: Das Dienstleistungsgeschäft wird für die Energieversorgungsunternehmen vor dem Hintergrund sich wandelnder Märkte immer entscheidender. Als lokaler Energieversorger haben wir den Vorteil, dass wir vor Ort ein direkter Ansprechpartner sind. 2015 haben wir beispielsweise zahlreiche Unternehmen und Stadttöchter beim Energieaudit nach der DIN-Norm EN 16247-1 beraten und zertifiziert. Da hat die EVL das Potenzial einer Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes erkannt und ein neues Dienstleistungsgeschäft aufgebaut.

Dietzler: Im technischen Bereich kommen ebenfalls weitere Dienstleisterrollen hinzu. So haben wir 2015 die Betriebsführung des Stromnetzes in Leichlingen übernommen. Den Breitbandausbau im Vorwahlbereich 02171 konnten wir im vergangenen Jahr erfolgreich abschließen. Da lagen die Anschlusszahlen zum Jahresende deutlich über Plan.

Die Energiewende fordert die Branche. Welches Zwischenfazit zieht die EVL?

Dietzler: Es gibt ein Zieldreieck der Energiewirtschaft. Darin stehen Umweltverträglichkeit, Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Zurzeit steht die Umweltverträglichkeit oben und ist meines Erachtens sehr überbetont. Darunter leiden die beiden anderen Ziele. Im Rahmen unserer Möglichkeiten leben wir aber Energiewende und Klimaschutz. Das fängt an bei der Verwendung von umweltverträglichen Betriebsstoffen und geht hin bis Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten wie iNES und Fühler im Netz, um die erneuerbaren Energien bestmöglich in das Stromversorgungssystem zu integrieren.

Menzel: Die Energiewende hat Folgen für den Verbraucher. Der Energiepreis ist heute ein politisch getriebener Preis, der mit Wirtschaftlichkeit kaum noch etwas zu tun hat. 2015 hatten wir beim Strompreis Steuern, Abgaben und Umlagen in einer Höhe von 52 Prozent. Dazu kamen Netzentgelte in Höhe von 23 Prozent. 75 Prozent des Strompreises sind somit verstaatlicht worden. Tendenz steigend. Im vergangenen Jahr konnten wir das noch durch günstigere Einkaufspreise kompensieren.

Wie positioniert sich die EVL in einem schwierigen Marktumfeld?

Dietzler: Als lokaler Energieversorger sind wir persönlich für unsere Kunden vor Ort. Die Kunden stehen bei uns immer im Mittelpunkt. Ein guter Dialog und einfache Kommunikation sind uns wichtig. Deshalb versuchen wir vom Kunden aus zu denken und uns an seine Bedürfnisse anzupassen. Aus diesem Grund sind die Kollegen im City Point jetzt auch samstags telefonisch zu erreichen. Zuletzt haben wir eine App entwickelt und damit eine weitere Kommunikationsmöglichkeit geschaffen.

Menzel: Wir leben von unserer engen Bindung zu den Privatkunden. Denen bieten wir einen Mehrwert, weil wir vor Ort sind. Alle Leverkusenerinnen und Leverkusener profitieren, weil wir seit Jahren und auch in der Zukunft viele Vereine, Veranstaltungen und Organisationen unterstützen. Das unterscheidet uns von allen anderen Anbietern. Bei unseren Mitbewerbern am Markt sehe ich kein Engagement für Veranstaltungen wie die Leverkusener Jazztage oder den EVL-HalbMarathon.

Wie ist die EVL für die Zukunft aufgestellt?

Menzel: Nach einem schwierigen Jahr 2015 sind wir auf einem guten Weg. Wir erwarten stabile Ergebnisse und sehen uns für den verschärften Wettbewerb gut aufgestellt. Dafür haben wir uns in den vergangenen Jahren viele Gedanken um unsere internen Strukturen gemacht. Mit der Umsetzung unseres Projekts VIP! passen wir beispielsweise unsere Strukturen und Prozesse im Vertrieb an die neuen Bedingungen an.

Dietzler: Mit unserem guten technischen Know-how sehen wir die Möglichkeit, den Umfang unserer technischen Dienstleistungen auszuweiten. Ein weiteres Gebiet, in dem wir uns für die Zukunft aufstellen, ist die Digitalisierung. Diese beschäftigt uns in allen Bereichen, in denen wir tätig sind. Von der internen Belegarchivierung in der Buchhaltung über das Online-Kundenportal bis hin zur Automatisierung in den Netzen.

Jahresrückblick 2015

Januar

Forschungsprojekt "Fühler im Netz"
Die EVL beteiligt sich am Projekt "Fühler im Netz", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Ziel ist die kostengünstige Zustandsanalyse von Stromnetzen. Hierbei werden Frequenzanalysen der Breitband-Powerline-Datenübertragung zur kontinuierlichen Netzzustandserfassung sowie zur Detektion von Anlagen- und Netzstörungen genutzt.


Vortrag im City Point: "Energiesparen - Richtiges Heizen und Lüften"

Seit dem Jahr 2009 lädt die EVL interessierte Leverkusener Bürgerinnen und Bürger regelmäßig zu Vorträgen in den City Point ein. Dabei erwartet die Zuhörer ein breites Spektrum rund um die Themen Energie und Energieeffizienz für jedermann.

Die Vortragsreihe startete in diesem Jahr mit Rechtsanwalt Volker J. Ziaja, vormals langjähriger Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen, und dem Thema „Energiesparen – Richtiges Heizen und Lüften“.


Ausstellung "Strom gesehen?" im EVL-Kundencenter im City Point
Bis Ende Februar präsentierten rund 250 Schülerinnen und Schüler der Käthe-Kollwitz-Schule in Rheindorf die von ihnen im Kunstunterricht gestalteten Entwürfe zur Verschönerung von Stromkästen in Leverkusen. Aus dieser Vielzahl an originellen Entwürfen hat die EVL vier Motive zur Beklebung von insgesamt 200 Stromkästen ausgewählt. Die Originale zeigte die EVL im Kundencenter im City Point.

Februar

Vortrag im City Point: "Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung"
Notar Dr. Thilo Weimer referierte über das Thema „Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung, Organspende“ – mit über 80 Besuchern der beliebteste Vortrag in diesem Jahr.

März

Stadtwerke, BELKAW und EVL gemeinsam für Leichlingen
In Leichlingen sorgen Stadtwerke, BELKAW und EVL als technischer Dienstleister dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr Strom, Erdgas und Trinkwasser nutzen können.

April

EVL-Service-Flitzer in Schlebusch
Auf dem Frühlingsmarkt „Blühendes Schlebusch“ mit verkaufsoffenem Sonntag hatten die Besucher Gelegenheit, sich am EVL-Service-Flitzer zu informieren.


Vortrag im City Point: "Klimaanlagen und Raumkühlung"

Jürgen Pieper und Osman Sikiric von der Firma Toshiba Klimasysteme informierten über „Klimaanlagen und Raumkühlung“.

Mai


EVL-Wasserturm Leverkusen

Start Sonntagsöffnung des EVL-Wasserturms
Startschuss für die kommenden Wasserturmöffnungen an jedem 1. und 3. Sonntag im Monat von Mai bis Ende September. Alleine im Mai besuchten 565 Gäste den EVL-Wasserturm.


Schlebuscher Kindertag
Beim Schlebuscher Kindertag suchte die EVL die Nähe zu ihren Kunden und war mit dem EVL-Service-Flitzer vor Ort.


Roncalli-Artisten und Höhner auf dem EVL-Wasserturm
„SternZeiten – Himmelhoch high in et Levve verknallt“ – die Höhner und Circus Roncalli präsentierten der Presse im Rahmen einer Kooperation mit der EVL-comfortCARD ihr aktuelles gemeinsames Projekt auf dem EVL-Wasserturm.


22. Opladener Verkehrsschau
Bei der Verkehrsschau auf dem Opladener Marktplatz stellte die EVL ihren BMW i3 aus dem Fuhrpark sowie die EVL-Pedelecs vor und informierte über Erdgas als Kraftstoff und Elektromobilität.


Vortrag im City Point: "Gebäude- und Fassadendämmung"
Die EVL hatte Dirk Specht, Regional-Leiter Technik NRW der Firma Sto, zum Thema „Gebäude- und Fassadendämmung – Dämmstoffe und Gestaltung“ eingeladen.


Kinderfest im Wildpark Reuschenberg
Als Sponsoring-Partner hat auch die EVL mit Infostand und Slotmaschine zum Rahmenprogramm des Kinderfestes beigetragen, das auch in diesem Jahr von zahlreichen Familien besucht wurde.

Juni


Sommerfest auf NaturGut Ophoven
Als langjähriger Sponsoring-Partner beteiligte sich die EVL mit Infostand und Slotmaschine an dem beliebten Sommerfest.


Vortrag im City Point: "LED-Beleuchtungstechnik"
Jan Eisleben, Fachreferent der Radium Lampenwerk GmbH informierte über das Thema „LED-Beleuchtung rund ums Haus und zum Wohnen“.


EVL-HalbMarathon 2015

EVL-HalbMarathon
Für Sportler und Besucher gab es nach dem 15. EVL-HalbMarathon zur Erfrischung Leverkusener Trinkwasser an der EVL-Wasserbar und als Belohnung für die sportliche Leistung kleine und große Gewinne an der EVL-Slotmaschine.


 


EVL-Pedelec-Touren
Insgesamt 32 EVL-Kunden nutzten die Gelegenheit, bei zwei geführten Pedelec-Touren Elektromobilität selbst auszuprobieren. Das Fahrradcenter Prinz und der ADFC unterstützten die EVL dabei mit zusätzlichen Leihrädern und Fachkenntnis.

Juli

1. Cook doch mal – Familien kochen fürs Klima
EVL und NaturGut Ophoven luden Leverkusener Familien zum gesunden und klimafreundlichen Kochkurs ein. Im BioBistro verbrachten siebzehn Kinder und Eltern einen spannenden und leckeren Sonntagmittag. Die Teilnahme hatten sie in einer Verlosung unter zahlreichen Bewerbern gewonnen.

EVL NetCologne Internet 02171

EVL stellt schnelles Internet fertig
Die Verlegung des neuen Datennetzes im Leverkusener Vorwahlbereich 02171 wurde abgeschlossen. 24.000 Haushalte und 850 Firmen können davon profitieren und mit bis zu 100 Mbit/s durchs World Wide Web surfen.

August

EVL-Service-Flitzer beim Morsbroicher Sommer
Beim Kinderfest im Schlosspark suchte die EVL die Nähe zu ihren Kunden und war mit dem EVL-Service-Flitzer vor Ort.


Streetlife Eröffnung 2015

Eröffnung Streetlife
Die EVL eröffnete gemeinsam mit Vertretern der Stadt und dem Veranstalter Wolfgang Orth das dreitägige Leverkusener Open-Air-Musikfestival auf der Hauptstraße.




EVL-Pedelec-Touren
32 EVL-Kunden testeten an zwei Terminen die Elektrofahrräder mit „eingebautem Rückenwind“ über eine Fahrtstrecke von 25 Kilometern.

September

Flugplatzfest Kurtekotten
Auf dem Flugplatzfest hatten die Besucher Gelegenheit, sich am EVL-Service-Flitzer über die Angebote der EVL zu informieren.

Vortrag im City Point: "Barrierefrei Bauen und Modernisieren"
Fachreferent und Architekt Frank Opper hielt einen Vortrag über „Barrierefrei Bauen und Modernisieren – Möglichkeiten im Bestand und Neubau“.


Saisoneröffnung Bayer Giants
Beim Fan- und Familientag stellte sich die gesamte Mannschaft der Bayer Giants am Kinopolis offiziell vor. Mit dabei die EVL als Trikotsponsor des Basketballteams mit einem Luftballonstand und der beliebten Slotmaschine.




Leverkusen bei Nacht
Auch in diesem Jahr organisierte die EVL zum Abschluss der diesjährigen Besucher-Saison erneut einen Abendtermin auf dem Wasserturm. Rund 40 Teilnehmer erhielten eine Einladung, das beleuchtete Leverkusener Panorama auf der Aussichtsplattform des Wasserturms mit einem Glas Sekt oder Kölsch zu genießen.
Im Jahr 2015 besuchten insgesamt rund 2.600 Gäste den EVL-Wasserturm, allein während der offenen Sonntage begrüßte die EVL an die 2.000 Gäste. Außerdem besuchten rund 25 Gruppen, darunter viele Kindergärten und Schulklassen, den Turm.

 

Oktober

Vortrag im City Point: "Smart Home - Intelligente Gebäudesteuerung"
Die EVL lud Guido Uerlichs von der Firma Gira ein, um über „Smart Home – Intelligente Gebäudesteuerungen“ zu referieren.

Kunstnacht LEV City Point EVL

11. Leverkusener Kunstnacht
Fast 500 Kunstinteressierte besuchten im Rahmen der 11. Leverkusener Kunstnacht den EVL-City Point. Der Künstler Helmut Plönes zeigte in seiner Ausstellung über 40 Werke, die fast alle durch sein Streben nach Ordnung und Harmonie gekennzeichnet sind. Der 90-jährige Künstler bewegt sich mit gleichem Interesse und gleicher Sicherheit zwischen gegenständlichen und abstrakten Gestaltungsformen. Außerdem sorgte Karikaturist Joachim Rick erneut für großen Andrang unter den Besuchern.


2. Cook doch mal – Familien kochen fürs Klima
EVL und NaturGut Ophoven luden Leverkusener Familien zum zweiten außergewöhnlichen Kocherlebnis für die Familie ein. Die Teilnahme hatten sie in einer Verlosung unter zahlreichen Bewerbern gewonnen.

November

36. Leverkusener Jazztage
Jan Delay & Disko No. 1 im Forum boten einen spritzigen und rockigen musikalischen Rahmen für einen EVL-Event der Extraklasse mit geladenen Gästen aus dem Kreis der Großkunden und Gesellschafter.

Eröffnung LEV on ICE 2015

Eröffnung von Leverkusen On Ice
Der neue Veranstalter Heimo Förster eröffnete mit Oberbürgermeister Uwe Richrath das Eisfestival aufgrund des milden Wetters mit zwei Tagen Verzögerung. Neben dem beliebten Eisstockschießen konnten die Besucher auf einer rund 1.000 Quadratmeter großen Eisfläche Schlittschuh laufen – mit der EVL-comfortCARD wie gewohnt sogar kostenlos.


Vortrag im City Point: "Energetische Gebäudesanierung"
André Juffern vom Mieterverein Leverkusen referierte zum Thema „Energetische Gebäudesanierung: Rechtliche Grundlagen für Vermieter und Mieter“.


Siegerehrung EVL-Meisterschaft Eisstockschießen

EVL-Meisterschaft im Eisstockschießen
Bei Leverkusen on Ice auf der Schusterinsel fanden sich auf Einladung der Geschäftsführung rund 130 EVL-Mitarbeiter ein, um als Spieler oder Zuschauer die Stöcke über das Eis flitzen zu sehen. Insgesamt nahmen 24 Teams an dem von der Betriebssportgemeinschaft organisierten Turnier teil. Als Sieger konnte sich das Team TZL-2 feiern lassen.

Dezember

Vortrag im City Point: "Brandgefahren im Haushalt"
Mit dem Vortrag „Bei mir brennt es nie! – Brandgefahren im Haushalt“ beendete Martin Fricke, Wachführer der Feuerwache in Leverkusen-Opladen, die Vortragsreihe für das Jahr 2015. Insgesamt besuchten rund 300 Teilnehmer die neun Vortragsveranstaltungen der EVL.

Lagebericht 2015

Hier finden Sie den Lagebericht der Energieversorgung Leverkusen (EVL) für das Geschäftsjahr 2015.

Bilanz und G+V

Hier finden Sie die Bilanz der Energieversorgung Leverkusen (EVL) sowie die Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2015.